„Die Dropjänger-Story“

Große Dinge werfen Ihre Schatten voraus.
So berichtet die NGZ:

Der Schützenlustzug Dropjänger 1983 bringt ein bisschen Hollywood nach Neuss.
Mit einer Welturaufführung im UCI Kino am Samstag, 18 August, begeht der Zug
seinen 35. Geburtstag. Regisseur Bernd Landmesser hat die Vergangenheit des Zuges unter dem Titel „Die Dropjänger-Story, oder die wahre Königsgeschichte von Neuss“ auf die Leinwand gebracht. Die Premiere startet mit rotem Teppich und Sektempfang um 17.00 Uhr. Im Anschluss lädt der Zug zur Party in die Trafo Station. Karten zum Preis von zehn Euro sind in der Einhorn Apotheke erhältlich.

Neujahresempfang 2018

Nee, wat war dat schön.

Mit dem Neujahresempfang sind die Dropjänger und Gäste perfekt in das neue Schützenjahr gestartet.
Im stimmungsvollen Rahmen der „Alten Schmiede“ traf sich die ganze „Schar“ zum Austausch, Klönen, gekühlten Getränken und leckerem Essen. Ein zweiteiliger Filmvortrag fasste perfekt das Erlebte des besonderen Jahres 2017 zusammen.

Für den 18.08.18 ist eine Rückschau auf das Schützenfest 2017 in großer Filmform geplant.

Wir freuen uns auf unser 35. Jahr der Zuggründung mit allen Aktivitäten.

Jahreshauptversammlung 2017

Wie in jedem Jahr trafen sich die Dropjänger zur Jahreshauptversammlung am ersten Samstag im November in den Räumlichkeiten der Gaststätte Hermkes Bur. Die Versammlung wurde pünktlich durch den Olt. Ch. Napp-Saarbourg eröffnet und die Agenda nochmals vorgestellt und bestätigt.

Eine der ersten wichtigen Punkte war die Manöverkritik – so fand der erste aktive Austausch unter den Mitgliedern statt und jedes Mitglied hatte das Wort. Unterm Strich wurde von jedem Mitglied sehr viele positive Momente im Schützenjahr 2017 wahrgenommen und die Gesamtorganisation -trotz der veränderten Situation als Königszug- als locker, angenehm und sehr emotional bewertet. Viel Freud hat man sich trotz der besonderen Aufgaben gemacht und diese Freude will man auch ins nächste Jahr transportieren. Natürlich gab es auch Anregungen zur Verbesserung, aber diese waren ehr Kleinigkeiten im Detail.

Nun standen die Neuwahlen an. So mussten in diesem Jahr die Posten Olt.- Lt. – Feldwebel – Online Manager neu gewählt werden.Leider gab es direkt zu Beginn die Information von R. Göttges, dass er dem Zug als Leutnant nach 20 Jahren nicht mehr zur Verfügung steht und zudem aus persönlichen Gründen vom aktiven in den passiven Status wechseln möchte. Diese Entscheidung wurde vom Zug mit großem Bedauern aufgenommen, aber das Leben geht weiter und es musste neu gewählt werden.

Die Wahlen haben dann folgendes Ergebnis ergeben:

Oberleutnant: CH. NappSaarbourg ( Einstimmige Wiederwahl)
Leutnant: Frank Pelzer (Einstimmige Wahl)
Feldwebel: Jörg Klause (Einstimmige Wiederwahl)
Online M.: Frank Westphal (Einstimmige Wiederwahl)

Leider hat sich auch Frank Westphal aus persönlichen Gründen vorerst entschieden in den passiven Status zu wechseln. Aber durch die Pflege der Homepage und Facebook-Seite wird er weiterhin nah am Zugleben teilnehmen.

Nachdem die Termine für das neue Schützenjahr 2018 besprochen wurde schloss der Neue/alte Oberleutnant die JHV und der Abend fand ein langsames Ende bei Hans an der Theke :-)

Seite 1 von 2012345...1020...Letzte »