Pins und Mehr

  • 2001
    2001
  • 2003
    2003
  • 2004
    2004
  • 2005
    2005
  • 2006
    2006
  • 2007
    2007
  • 2008
    2008
  • 2009
    2009
  • 2010
    2010
  • 2011
    2011
  • 2012
    2012
  • 2013
    2013
  • 2014
    2014
  • 2015
    2015
  • 2016
  • 2017
    2017

Kauf

Unsere Preise sind Selbstkostenpreise. Um den Erwerb so einfach und kostengünstig wie möglich zu gestalten, haben wir uns entschlossen, alle Artikel in der Einhorn-Apotheke zu bevorraten. Alle Artikel können nach einer Information an die E-Mail-Adresse info@dropjaenger.de dort abgeholt werden.

Stand Oktober 2013 (FW)

Entwurf und Produktion

Alle Pins wurden von dem Neusser Karikaturisten Wilfried Küfen entworfen, der als Freund des Zuges immer gerne bereit ist, ein jährlich herausgegebenes Motto in ein passendes, mit einem Augenzwickern, nicht ganz ernst gemeintes Motiv umzusetzen.

Dabei nehmen wir uns auch gerne mal selber auf die Schüppe. Immer wieder drehen sich die Motive um Freundschaft, unsere Heimatstadt das Schützenfest mit seinen unzählig vielen Facetten. Teilweise spiegeln sich aktuelle Ereignisse wieder und haben das jeweilige Motto mitgeprägt. So farbenfroh wie sich unser tolles Heimfest präsentiert, so farbenfroh sind auch unsere kleinen Pins.

Um aus der Vorlage den entsprechenden Pin zu entwickeln, haben wir mit der Firma produktIdee in Wuppertal einen langjährigen Partner gefunden, dem kein Aufwand zu groß ist, um aus der künstlerisch gestalteten Idee kleine Miniatur-Kunstwerke zu schaffen. Dabei lassen sich die Zeichnungen nicht immer 1:1 umsetzen. Dem Grafiker ist es bisher immer gelungen, die Essenz der Vorgabe zu erfassen und gekonnt in etwas prägbares umzusetzen.

Die jeweilige Stückzahl schwankt zwischen 500 und 1000 Stück.

Da der Tausch von Zugnadeln unabdingbar mit dem Kontakt der Schützen untereinander als Ausdruck der Freundschaft verbunden ist, die Dropjänger ihre Zugnadeln aber nur an Mitglieder, Gönner und Förderer vergeben, haben wir mit den Pins ein immer wieder heiß begehrtes Souvenir in der Hand, was man uns gerne aus derselben reißt.

Dabei finden die „Verleihungen“ nicht nur während der Schützenfesttage statt, sondern wir zeichnen im Grunde bei jeder Gelegenheit verdiente Menschen und Freunde mit unserem Pin aus. Selbstverständlich finden diese auch bei unseren Gastauftritten in den Vororten Anklang.

Nicht selten ist der Ausgezeichnete bereit sich bei dem Zug mit einem Obulus in die Zugkasse oder einer Runde erfrischenden Nasses zu bedanken. Vielleicht sehen wir uns mal und sie machen sich auch für unsere Gemeinschaft auf Ihre besondere Art oder mit einer netten Idee verdient und dürfen sich nachher über unsere einzigartige Auszeichnung freuen.